Tanzsportturniere

Tanzsportturniere im CCC

Doppelschlag am Wochenende

 

Lena Wurst und Andreas Zieker

Am vergangenen Wochenende lud der TTC Rot-Gold Tübingen zusammen mit dem TC Schwarz-Weiß Reutlingen zum 8. Neckar-Alb-Tanzfestival ein. Andreas Zieker und Lena Wurst traten gingen an beiden Tagen für den Casino Club Cannstatt in der B-Klasse Latein an den Start. Am Samstag ging es zuerst nach Reutlingen. Fünf Paare waren angereist. Zieker/Wurst zeigten sich gleich von Beginn an von ihrer besten Seite und machten mit vier von fünf Topwertungen in der Samba ihrer Konkurrenz deutlich, dass der Sieg heute nur über sie gehen würde. Doch diese hatte keine Chance gegen unser Paar aus Cannstatt, da Zieker/Wurst ihr Niveau über alle fünf Tänze hielten. Mit insgesamt 17 von 25 möglichen Topwertungen feierten sie einen souveränen Turniersieg.

Motiviert vom Vortagesergebnis ging die Reise am Sonntag nach Tübingen. Ebenfalls waren wieder fünf Paare am Start. Doch diesmal hatten Zieker/Wurst etwas Pech. Trotz gutem Beginn fehlte ihnen nur eine Topwertung um sich an die Spitze des Feldes zu setzen. Nach dem dritten Tanz war es dann endgültig entschieden. Mit dem dritten Platz belegten sie aber wieder einen Platz auf dem Podest und holten sich die zweite Platzierung, zum Aufstieg in die nächste Klasse, an diesem Wochenende.

700 km weiter nördlich in Rostock gingen Jakob Wetsch und Meike Kerscher beim 24. Seesternpokal in Rostock in der S-Klasse Latein an den Start. Zu dem jährlich veranstalteten Ball in der Rostocker Stadthalle werden bundesweit nur Paare aus der höchsten Startklasse eingeladen. Nach einer längeren Trainingsphase ging unser Cannstatter Paar nun gleich gegen eine hochklassige Konkurrenz aufs Parkett. Leider gelang ihnen nicht der Sprung in die zweite Runde. Auf dem 10. Platz von 12 gestarteten Paaren beendeten sie das Turnier.

Gekämpft in Helsinki

Der erste Grand Slam - im Lateintanzen - des Jahres wurde am vergangenen Sonntag, 6. März, in Helsinki ausgetragen. Erstmalig angereist war auch ein Vertreter aus Cannstatt. Thilo Nast und Svenja Riepen stellten sich der Herausforderung im hohen Norden.

Am Freitagabend vor dem Grand Slam-Turnier fand ein Rising-Star-Turnier (ohne die Top-50-Paare der Weltrangliste) im Exhibition und Convention Center  von Helsinki statt. 31 Paare waren dazu angereist. Leider fanden Nast/Riepen nicht ihre Bestform in dem um 21 Uhr gestarteten Turnier. Mit dem 28. Platz mussten sich die beiden daher erst einmal zufrieden geben.

Am Sonntag versammelte sich dann nahezu die gesamte Weltelite in Helsinki. 92 Paare aus der ganzen Welt kamen um den ersten Grand Slam-Sieger 2016 zu küren. In diesem schweren Feld fand unser Cannstatter Paar endlich zu ihrer am Freitag noch schmerzlich vermissten Normalform. 24 Paare kamen direkt in die nächste Runde. Für 56 Paare hieß es ab in die Hoffnungsrund, in der nochmal 12 Paare sich einen Platz für die nächste Runde ergattern konnten. Erwartungsgemäß gelang die unserem Paar nicht, trotzdem waren sie mit dem geteilten 76.-77. Platz sehr zufrieden. Das Turnier gewannen die aktuellen Weltmeister Gabriele Goffredo und Anna Matus vor den Vizeweltmeistern Armen Tsaturyan und Svetlana Gudyno.

Sportturnier 2015 - Ergebnisdienst

Ergebnisdienst zum Sportturnier 2015

Die Ergebnisse zum Sportturnier sind verfügbar und können eingesehen werden -- Link!

Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze.

In Heilbronn oben angekommen!

Ralf und Antonia Flechsig
Jens Roth und Kristina Kranz bei der Siegerehrung
ganz oben.

Der Sonntag, 25. Oktober 2015, wird für Jens Roth und Kristina Karolin Kranz ganz dick im Kalender angestrichen. Denn an diesem Tag gelang den beiden zum ersten Mal der Sprung an die Spitze!

17 Paare aus vier Bundesländern wollten sich bei den 12. Heilbronner Tanzsporttagen in der Hauptgruppe C-Latein messen. Nach einer intensiven Vorbereitung in den letzten Wochen gingen Jens und Kristina in Bestform am Sonntagnachmittag aufs Parkett.

In den vier Tänzen in der Vorrunde zeigten sie schon deutlich, dass sie heute ein Wort mitreden wollten wenn es um den Tagessieg geht. Auch die auf nun 12 Paare reduzierte Zwischenrunde wurde von den beiden souverän gemeistert. Nach einigen Turnieren bei denen Jens und Kristina immer knapp den Sprung ins Finale oder die nächste Runde verpassten, gelang ihnen in Heilbronn der glatte Durchmarsch ins Finale. Dass sie in letzter Zeit viel an ihrer Samba gearbeitet hatten machte sich gleich bei der ersten Wertung deutlich bemerkbar – unser Cannstatter Paar gewann diesen Tanz knapp. Doch im ChaChaCha und Rumba demonstrierten sie dann deutlich, dass es am heutigen Tag kein Vorbeikommen an ihnen gab. Mit sieben von zehn Topwertungen sicherten sie sich auch diese beiden Tänze. Doch auch im vierten Tanz, dem Jive, ließen sie diesmal keine Zweifel aufkommen. Mit vier gewonnenen Tänzen holten sicherten sie sich den obersten Platz auf dem Treppchen. Durch diesen Erfolg sind die beiden nun nur noch einen kleinen Schritt vom Aufstieg in die nächst höhere Klasse entfernt.

In eben dieser Klasse – der Hauptgruppe B-Latein – gingen Wolfgang Reyser und Katrin Ruder für den Casino Club Cannstatt an den Start. Auch hier waren 17 Paare angereist. In den fünf Tänzen in der Vorrunde zeigten Wolfgang und Katrin gutes Tanzen, was auch von dem 5-köpfigen Wertungsgericht honoriert wurde. Eindeutig konnten sich die beiden für die nächste Runde qualifizieren. Leider gelang es den beiden nicht ihre Leistung noch weiter zu steigern um in das Finale des Turniers vorzustoßen. Auf dem 10. – 11. Platz beendeten Wolfgang und Katrin das Turnier.

In der Hauptgruppe (HG) A- sowie HG II A-Latein wollten Stephan Bögner mit Daniela Weimar und Stefan und Sandra Eisemann weiter Turniererfahrung sammeln. In der HG I teilten sich unsere Paare noch den letzten Platz, in der HG II konnte sich Stephan und Daniela gegen ihre Teamkollegen durchsetzen und dabei auch einige Topwertungen für sich verbuchen.

Saalbelegung Tanzsportzentrum

  • 27 Jun - 30 Jun
  • 30 Jun - 03 Jul
  • 03 Jul - 07 Jul
  • 07 Jul - 07 Jul

Der Weg zu uns

Veranstaltungen des CCC