Turniertanz

Die Angebote des Casino Club Cannstatt zum Turniertanzangebote. Das Angebot gliedert sich in

  • Lateintanzen
  • Standardtanzen 

Natürlich können Sie auch Details zu unseren Trainern und Turnierpaaren erfahren und jederzeit Kontakt aufnehmen.

4 Premieren in 2 Tagen

Das dritte März Wochenende versprach schon im Vorfeld ein spannendes zu werden. Gleich fünf Paare des Casino Club Cannstatt fuhren mit den unterschiedlichsten Zielen zu ihren anstehenden Wettkämpfen.

Vor kurzem erst in die höchste deutsche Tanzsportklasse aufgestiegen, ging es für Jakob Wetsch und Meike Kerscher zu ihren ersten Deutschen Meisterschaften in den lateinamerikanischen Tänzen nach Mülheim an der Ruhr. Mitten im Ruhrpott traf sich am Samstag, 21. März, Deutschlands Tanzelite in der RWE-Sporthalle. Die Vorrunde war für den Nachmittag angesetzt. 59 Paaren kämpften um den Einzug in die nächste Runde. Mit dabei unser Cannstatter Paar.

Leider gelang den beiden dieses Mal noch nicht der Sprung in die nächste Runde. Kein Beinbruch, beachtet man das hochklassig besetzte Feld, mit vielen, auch international top platzierten Paaren. Auch stehen sie erst am Anfang in dieser Startklasse und konnten bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft viele wichtige Eindrücke für die Zukunft mit nach Hause nehmen.

Ebenfalls in den lateinamerikanischen Tänzen gingen drei weitere Paare aus Cannstatt in ihren jeweiligen Klassen an den Start. Darunter zwei Paare, welche in dieser Konstellation noch nie ein Turnier bestritten hatten.

Peter Schweizer und Kristina Kranz feierten ihre Turnierpremiere in der C-Klasse Latein. Nun galt es für die beiden vier Tänze aufs Parkett zu bringen, da ab der C-Klasse das Kontingent um einen weiteren Tanz, die Samba, erweitert wird. 14 Paare stritten mit ihnen um die wichtigen Wertungen für das Erreichen der Zwischenrunde. In besagtem neuen Tanz traten Schweizer/Kranz noch nicht mit der notwendigen Souveränität auf und verpassten somit auch den Einzug in die nächste Runde. Doch waren beide froh, endlich einmal gemeinsam ein Turnier bestritten zu haben.

Adrian Kraus und Anke Ebertz betraten in Fürth beim Bayernpokalturnier zum ersten Mal in ihrer Startklasse, der Hauptgruppe D Latein, gemeinsam das Turnierparkett. Doch mussten auch sie bei ihrem ersten Turnier Lehrgeld bezahlen und verpassten knapp die nächste Runde.
Am Sonntag gingen die beiden in Mutlangen wieder an den Start und schafften es auf Anhieb in das 6-paarige Finale. Dort gaben Kraus/Ebertz nochmals alles und erlangten einen guten 5. Platz und holten damit ihre erste Platzierung.

Ebenfalls in Fürth zum ersten Mal bei einem Turnier in den Standardtänzen am Start, Andrei Mik und Franziska Doll.
9 Paare waren angereist um sich in der D-Klasse in drei Tänzen mit der Konkurrenz zu messen. Die Vorrunde begann pünktlich um 10 Uhr mit dem Langsamen Walzer. Mik/Doll zeigten einen harmonischen ersten Tanz, doch dann mussten beide auch ihrer noch mangelnden Erfahrung Tribut zollen. So scheiterten Sie knapp am Einzug ins Finale des Turniers.

Mit gleich vier Turnieren an zwei Tagen wollten Stefan und Sandra Eisemann wichtige Punkte für den Aufstieg in die nächste Klasse sammeln. Zum  Auftakt zu ihrem Turniermarathon traten die beiden in Nürnberg in der Hauptgruppe I und II B Latein an. Mit dem vierten Platz in der Hauptgruppe II verpassten beide nur knapp das Treppchen. Ähnliches Pech ereilte sie an Tag 2. Wieder brachten sie eine gute Leistung aufs Parkett und mussten sich doch wieder mit der Holzmedaille zufrieden geben. 

Änderungen der Trainingszeiten Sonntags ab 01.02.2015

Mit dem 01.02.2015 verändern sich die Gruppentrainingszeiten für den Turniersport Sontags wie folgt:

13:00 - 14:45 Uhr Turniersporttraining D/C Latein

14:45 - 15:45 Uhr Turniersporttraining D/C Standard

15:45 - 17:45 Uhr Turniersporttraining B/A/S Latein

Turniersportinteressierte werden gebeten, sich vor dem ersten Trainingsbesuch mit unserem Sportwart Jakob Wetsch in Verbindung zu setzten.
Nähere Infos hierzu finden sie unter: http://www.casinoclubcannstatt.de/index.php/der-verein/praesidium/14-jakob-wetsch.html

Erster Erfolg für Andreas Zieker und Lena Wurst beim 33. Adventsball des TSC Rot Weiss Öhringen

Am 29.11.2014 fand in Öhringen der 33. Adventsball des TSC Rot Weiss Öhringen e.V. in der Hauptgruppe B Latein statt.
An den Start gingen Andreas Zieker / Lena Wurst und Stefan und Sandra Eisemann für den Casino Club Cannstatt.
In dem 12-paarigen Feld schaffte es das Ehepaar Eisemann leider nicht über die Vorrunde hinaus, konnte sich aber mit ihrem neuen Look gut in Szene setzten und erreichten den geteilten 10. Platz.

 

Zieker/Wurst erreichten in ihrem ersten Turnier auf Anhieb das 7-paarige Finale. Trotz mehreren 5. und 6. Plätzen, erreichten sie in der Gesamtwertung nur den 7. Platz, der sich sehr gut sehen lässt, da es nach einer längeren Turnierpause für Zieker/Wurst auch das erste gemeinsame Turnier als Tanzpaar war.

 

 

 

Saisonstart 2015 - Erfolge beim ersten Trophy-Wochenende

Das Jahr ist noch keine drei Wochen alt, da trifft sich die Tanzsportwelt schon in Gebersheim zum Auftakt der Baden-Württemberg-Trophy 2015. Die ersten beiden Turnieretage der Hauptgruppen I und II – in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen fanden vergangenes Wochenende wieder in der Gäublickhalle in Gebersheim statt.

Nach langer Vorbereitung über die Weihnachtszeit freuten sich viele Paare des Casino Club Cannstatt auf den Start in ihren jeweiligen Startklassen. Doch leider wurde das Team des Casino Clubs zum Jahresanfang stark von einer Krankheitswelle gebeutelt. So mussten fast alle oberklassig tanzenden Paare ihren Start zurücknehmen und in der Standardsektion war es keinem Clubpaar möglich zu starten. Ein auf drei Paare dezimiertes Team war bei dem ersten Trophy-Wochenende vertreten – darunter gleich zwei Paare, die mit diesen Turnieren ihr Debut auf der Tanzfläche gaben. Die beiden Debütanten starteten in der Hauptgruppe D Latein - Andreas Wagner/ Vanessa Mayer und Bernhard Staiger/Lolita Yarovenko - und in der Hauptgruppe I + II B Latein Stefan und Sandra Eisemann.

Tag eins begann mit dem Turnier in der D-Klasse Latein. Mit 17 Paaren präsentierten sich Wagner/Mayer und Staiger/Yarovenko in einem stark besetztes Starterfeld bei ihrer ersten Turnierteilnahme. Dementsprechend nervös gingen die beiden Paare zum ersten Tanz auf die Fläche. Beide zeigten eine ansprechende Leistung und es gelang ihnen langsam die Nervosität abzuschütteln. Staiger/Yarovenko mussten sich leider schon nach der ersten Runde aus dem Turnier verabschieden, konnten aber wichtige Erfahrungen für zukünftige Turniere mitnehmen. Die Freude war groß als Wagner/Mayer zur nächsten Runde aufgerufen wurden. In dem 12-paarigen Semifinale gaben die Neulinge noch einmal alles und scheiterten mit dem geteilten 7.-8. Platz nur sehr knapp am Einzug ins Finale an ihrem ersten Turnier.

Die Routiniers Eisemann gingen mit neuem Outfit und Programmen in der Hauptgruppe I und II B Latein mit viel Engagement in die ersten Runden. Und ihnen gelang mit dem 5. Platz (von 7 Paaren) in der Hauptgruppe II und einem 16. Platz (von 23 Paaren) in der Hauptgruppe I ein guter Start in die Saison 2015.

Warmtanzen an Tag eins, absahnen an Tag zwei. Getreu diesem Motto, feierte der Casino Club am zweiten Turniertag gleich zwei Plätze auf dem Siegerpodest. Was im ersten Turnier noch nicht sein sollte gelang gleich im zweiten. Wagner/Mayer zogen nach tollem Tanzen in den ersten beiden Runden verdient in ihr erstes Finale ein. Doch dem nicht genug! Sofort kämpften sie im dem 14-paarigen Starterfeld mit um den Sieg. Sehr knapp mussten sie sich dann aber zwei Paaren geschlagen geben. Ebenfalls besser als am Vortag erging es auch Staiger/Yarovenko. So können beide Paare mit ihrer ersten Erfahrung im Wettkampf motiviert in die weitere Saison blicken.

Den zweiten Treppchenplatz ertanzte sich das Ehepaar Eisemann mit einer starken Leistung in der Hauptgruppe II B Latein. Auch sie mussten sich nur zwei Paaren aus dem 9-köpfigen Starterfeld geschlagen geben. Mit dem Sprung in die nächste Runde gelang ihnen auch in der HGR I gleich zu Beginn des Jahres der Durchbruch in das fordere Feld der B-Klasse.

Mit wenig Paaren angetreten und viel daraus gemacht! Dieses Fazit zieht der Casino Club nach einem gelungenen Turnierauftaktwochenende und gratuliert seinen Paaren zu tollen Leistungen.

   

 

 

Wetsch/Kerscher erreichen das Finale beim Staufenpokal

Am vergangenen Wochenende fand in Göppingen das alljährliche Hauptgruppe S - Latein Einladungsturnier, dass seit 1974 regelmäßig ausgetragen wurde, um den Staufenpokal statt.

Dies war nicht nur die 39. Auflage des Staufenpokals, sondern auch das erste richtige S - Turnier für Wetsch/Kerscher nach ihrem Aufstieg in die S - Latein Klasse. Wetsch/Kerscher konnten sich beim ersten S - Turnier gut behaupten und belegten trotz Wertungen für den 4. und 5. Platz in der Gesamtabrechnung den 6. Rang.

Wetsch/Kerscher freut sich sehr über das Ergebnis, erreichten sie doch auf anhieb bei ihrem ersten S - Turnier das Finale. 

Saalbelegung Tanzsportzentrum

  • 24 Mai - 26 Mai
  • 26 Mai - 29 Mai
  • 30 Mai - 02 Jun
  • 02 Jun - 02 Jun

Der Weg zu uns

Veranstaltungen des CCC